Navigation mit dem Handy – praktisch und flexibel

Oft werden die zahlreichen Möglichkeiten, die ein Handy heutzutage anbieten kann, von skeptischen Mitmenschen belächelt. Wofür man eine Kamera im Handy brauche, mit ihm Musik hören müsse oder gar mit ihm navigieren könne, wird gerne gefragt. Dabei ist die Antwort mehr als offensichtlich: weil es praktisch ist!

Sicher ist es richtig, dass in der Regel eine digitale Kamera schärfere Fotos macht, auf einem MP3-Player mehr Musik gespeichert werden kann oder ein mobiles oder fest verbautes Navigationsgerät über ein größeres Display verfügt, als die meisten Handys. Aber wer trägt schon gerne all diese Geräte mit sich herum, wenn er alles in einem Gerät vereinen kann? Besonders im Bereich “Navigation mit dem Handy” hat die Technik große Fortschritte gemacht. Die GPS-Empfänger sind in der Regel stark genug, um durchgehend Verbindung zu den Satelliten zu halten, die Navigationssoftware-Lösungen können in Zielgenauigkeit und Schnelligkeit ohne weiteres mit eigenständigen Navigationssystemen mithalten und natürlich hat die Navigation mit dem Handy noch einen entscheidenden Vorteil: nur ein Ladegerät ist nötig, um das Handy im Auto mit Strom zu versorgen. Außerdem kann man in jeder Situation, ob bei einer Wanderung oder unterwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln, auch zu Fuß seinen Zielort finden.

Die Kombination aus Handy und Navigationsgerät ist also eine absolut praktische und sinnvolle Lösung, die unterwegs flexibel verwendet werden kann.

Comments

Comments are closed.